Mittwoch, 11. Februar 2015

Pikante Linsensuppe

Pikante Linsensuppe





Zutaten für 4 Personen


  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 EL Öl
  • 250 g Teller-Linsen
  • 1-2 Stiele frischer oder 1 TL getrockneter Majoran
  • 5 TL Gemüsebrühe (Instant)
  • 500 g Kartoffeln
  • 2 kleine Birnen (ca. 300 g)
  • Salz, weißer Pfeffer
  • evtl. 2-3 EL Obstessig

Zubereitung


1. Zwiebel schälen und würfeln. Suppengrün schälen bzw. putzen, waschen und klein schneiden.

2. Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel und Suppengrün darin andünsten. Linsen gründlich abspülen. Majoran waschen. Beides mit 1 1/2 l Wasser und Brühe zum Gemüse geben. Alles aufkochen und zugedeckt ca. 30 Minuten garen.

3. Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Zu den Linsen geben und alles weitere ca. 15 Minuten garen.

4. Birnen waschen, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. In die Suppe geben und darin ca. 5 Minuten erhitzen. Die Linsensuppe mit Salz, Pfeffer und evtl. Essig abschmecken.


EXTRA-TIPP

Eine Portion dieser Linsensuppe liefert ca. 16 g Ballaststoffe, das entspricht gut 50 % des empfohlenen Tagesbedarfs.
Außerdem ist sie reich an B-Vitaminen (wichtig fürs Nervensystem) und an den Mineralstoffen Kalium, Eisen und Magnesium.



Samstag, 7. Februar 2015

Knoblauch-Kräuter-Paste

Knoblauch-Kräuter-Paste



Eignet sich mit Olivenöl verdünnt als Marinade für Lammfleisch, für mediterrane Braten, Rouladen und als Würze für Tomaten- und Salatsaucen.

Zutaten


  • 1 Knolle Knoblauch, 
  • je 1/2 Bund Thymian, 
  • Rosmarin, 
  • Basilikum, 
  • Oregano,
  • 1 Bund Petersilie, 
  • 2 TL Zitronensaft, 
  • 2 TL Meersalz, 
  • 1 TL Zucker, 
  • 2 TL getrocknete (Salat-)Kräuter, 
  • ca. 100 ml Olivenöl

Zubereitung


Schritt 1
Den Knoblauch zusammen mit den Kräutern im Blender pürieren. Nach und nach die anderen Zutaten zugeben und solange mit Olivenöl auffüllen, bis eine homogene Paste entsteht.
Schritt 2

Zur Aufbewahrung ein Schraubglas füllen und die obere Schicht mit Olivenöl abdecken. Wenn man nach jeder Entnahme wieder Öl nachfüllt, hält die Paste im Kühlschrank wochenlang.

Freitag, 6. Februar 2015

Gelbe Linsensuppe mit Koriander

Gelbe Linsensuppe mit Koriander


Ein goldgelbes Süppchen, das wunderbar wärmt und über kalte Winterabende hinwegtröstet – ein Lichtblick, wenn sich die Sonne im wahren Leben gerade rarmacht.




1 kleine KnoblauchzeheSchalotte1 walnussgroßes Stück frischer Ingwer (ca. 12 g)1 TL Butterschmalz120 g rote Linsenje 2 Msp.gemahlener Koriander und Kreuzkümmel (Cumin)1 Msp. gemahlene Kurkuma (Gelbwurz)500 ml Gemüsebrühe (Instant oder selbst gekocht),Salzschwarzer Pfeffer2-3 Stängel Koriandergrün1 EL Butter,Paprikapulver (nach Belieben)
Schritt 1
Den Knoblauch, die Schalotte und den Ingwer schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Im Suppentopf das Butterschmalz erhitzen. Darin bei mittlerer Hitze Knoblauch, Schalotte und Ingwer glasig dünsten.
Schritt 2
Inzwischen die Linsen in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser durchspülen. Die Linsen mit in den Topf geben und mit Koriander, Kreuzkümmel und Kurkuma bestreuen. Dann die Gemüsebrühe angießen, alles umrühren und aufkochen. Die Linsen bei kleiner Hitze zugedeckt in ca. 10 Min. weich kochen. Sie färben sich dabei gelb.
Schritt 3
Inzwischen das Koriandergrün kalt abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken.
Schritt 4
Die Suppe mit dem Pürierstab sehr fein pürieren (Vorsicht, es kann spritzen!). Falls zu viel Flüssigkeit verkocht ist, etwas Brühe unterrühren und wieder erhitzen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer und nach Belieben noch etwas Koriander und Kreuzkümmel abschmecken und auf angewärmte Schalen verteilen. Mit einem Teelöffel einige Flöckchen Butter abschaben und auf die Portionen geben. Mit Koriandergrün und nach Belieben je 1 kleinen Prise Paprikapulver bestreuen und heiß servieren.